Thema Soziales


Mehr Tagespflegeplätze

Die Anzahl der Tagespflegeplätze in Meinerzhagen ist viel zu gering, um die Nachfrage zu decken. Wir überlassen damit die Pflege unserer Alten oft auch Menschen, die damit überfordert sind. Das muss aufhören. Die Stadt darf die Verantwortung nicht auf den Kreis schieben. Auch hierfür bietet sich das Gelände der ehemaligen Landeschule an.

"Ein Herz für Meinerzhagen" soll nicht nur ein Spruch sein

Unser Herz sollte Menschen gehören, die unserer Hilfe bedürfen, weil sie arm, verfolgt, einsam oder unglücklich sind. Meinerzhagen ist wohlhabend, wir können es uns leisten, solchen Menschen zu helfen und wollen gemeinsam mit anderen Kommunen ein Zeichen setzen. Meinerzhagen wird als erste Kommune in Deutschland Standards entwickeln, einhalten und bewerben, die nachvollziehbar und verlässlich für Menschenliebe, Großzügigkeit und Gerechtigkeit stehen.

Mitmenschen

Eine wirkungsvolle Integration von Flüchtlingen und ausländischen Mitbürgerinnen, die immer noch zu oft „neben“ der deutschen Gesellschaft leben, soll ein verständnisvolles Zusammenleben zum Ziel haben. Es ist ein Geschenk und eine Chance, neue Menschen kennenzulernen und ihnen die Möglichkeit zu geben, Teil unserer Gesellschaft zu sein, ob Dönerladen, Altenpfleger oder Tankwart. Die Stadt hat hierfür nicht nur die nötigen Rahmenbedingungen zu schaffen, sondern die Pflicht, aktiv auf jeden einzelnen zuzugehen. Das wollen wir tun.

Ein Frauenhaus für Meinerzhagen-Kierspe

Es fehlen Tausende von Plätzen in deutschen Frauenhäusern. Die Bundes- und Landesregierung kommen dem nicht nach; ein Thema, mit dem man keine Stimmen gewinnen kann. Die Meinerzhagenerinnen und umliegenden Siedlerinnen sollen unter dieser verfehlten Politik der CDU nicht leiden. Wir werden ein Frauenhaus bauen.

zurück